Sektion Frankfurt

1. Fachsitzung 2019

Ulrike Langematz (Freie Universität Berlin, Institut für Meteorologie)

Das Ozonloch – noch eine Gefahr?
Die Entwicklung der stratosphärischen Ozonschicht und ihrer Auswirkungen auf die Troposphäre

Ozon ist ein wichtiger Bestandteil unserer Atmosphäre, denn es schirmt die gesundheitsschädliche UV-Strahlung in der Stratosphäre ab und schützt so das Leben auf der Erde. Die industrielle Produktion von Halogenkohlenwasserstoffen seit den 1960er Jahren führte zu einem globalen chemischen Abbau des stratosphärischen Ozons. Das deutlichste Beispiel ist die jährlich wiederkehrende dramatische Ozonzerstörung im Frühjahr über der Antarktis, das sogenannte „Ozonloch“. Infolge des Montrealer Protokolls von 1987 und weiterer Folgeabkommen zeigt sich inzwischen eine langsame Zunahme des stratosphärischen Ozons. Modellprojektionen sagen eine vollständige Erholung der global gemittelten Ozonschicht auf ungestörte Werte vorher. Dieser Vortrag gibt einen Überblick über die Entwicklung der Ozonschicht in der jüngeren Vergangenheit und diskutiert die erwartete zukünftige Ozonverteilung in einem sich wandelnden Klima.

Infobox

Datum 16.01.2019

Zeit 15:15 Uhr

Kolloquium Ulrike Langematz (Freie Universität Berlin, Institut für Meteorologie)

Ort Deutscher Wetterdienst
Frankfurter Str. 135
63067 Offenbach am Main

Hörsaal / Raum Konferenzbereich Blau