Sektion Frankfurt

1. Fachsitzung 2022

Manuela Sauer (Aurora Swiss Aerospace, Luzern)

Urban Air Mobility und das Wetter

Urban Air Mobility (UAM), das Fliegen im urbanen Raum als Service für Pendler, Reisende und die Allgemeinheit, ist derzeit in vielerlei Munde. Eine Vielzahl von Unternehmen weltweit ist daran sogenannte Vertical Take-off and Landing (VTOL) Flugzeuge zu entwickeln, die im dichten Stadtgebiet von einem Start- und Landeplatz ähnlich derer von Helikoptern aus operieren können. Im Gegenzug zu traditionellen Helikoptern sollen diese Flugzeuge idealerweise ausschliesslich elektrisch betrieben (eVTOL) werden. Um den Business Case zu erfüllen, wird eine hohe Serviceverfügbarkeit vorausgesetzt bei gleichzeitig geringem Personalaufwand, erreicht durch autonomes Fliegen ohne Pilot an Bord.
Zur Verwirklichung dieses neuen Flugverkehrskonzeptes bedarf es, neben den Flugzeugneuentwicklungen und zugehörigen Zertifizierungen, der Entwicklung eines gesamten Netzwerkes an Infrastruktur und Systemen. Eine Vielfalt an Stakeholdern wird Aufgabenbereiche koordineren, um dieses neue Konzept zu ermöglichen. Datenservices sind ein wesentlicher Bestandteil von UAM. Dazu gehören Navigations- und Resourcendaten, aber vor allem auch meteorologische Informationen.
Letztere werden nicht erst während der eigentlichen Operations benötigt sondern bereits vorab herangezogen im Planungsprozess der wichtigen Infrastruktur für jede individuelle Umgebung in der ein UAM Service angeboten werden soll. Diese Daten sind essentiell für die Entscheidung wo sogenannte Vertiports platziert werden sollen und wie spezifische, angrenzende Prozeduren im Luftraum entworfen werden müssen.
Dieser Vortrag wird einen Einblick geben in die Entwicklung rund um Urban Air Mobility, den aktuellen Stand der Planung und insbesondere fokussieren auf den Bedarf an Wetterdaten und Analysen.

Infobox

Datum 19.01.2022

Zeit 15:15 Uhr

Kolloquium Manuela Sauer (Aurora Swiss Aerospace, Luzern)

Ort GotoMeeting

Hörsaal / Raum Videokonferenz